KINDERGARTEN A B C

A – Attest: Eine ärztliche Bescheinigung über den Gesundheitszustand des Kindes ist am Kindergartenbeginn mitzubringen.

Abholzeiten:  Kinder die den Kiga halbtags besuchen, können von 11.30 bis 13 Uhr abgeholt werden

Kinder die den Nachmittagsbetrieb nützen, können von 14.30 bis 15.00 abgeholt werden.

A - Abholzeiten: Kinder die den Kiga besuchen, können von 11.30 bis 13.Uhr abgeholt werden 
Kinder die den Nachmittagsbetrieb nützen, können von 14.00 bis 15.00 Uhr abgeholt werden.

B - Buskinder: Kinder, die den Kindergartentransport in Anspruch nehmen, müssen von einem Erwachsenen zur Einstiegstelle gebracht und von dort auch wieder abgeholt werden.

D – Danke für Anregungen und Kritik: Scheuen Sie sich nicht, Anregungen und auch Kritik an uns heran zu bringen, nur so können wir etwas erklären und abklären.

E – Elternarbeit: Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und wünschen uns einen Austausch mit den Eltern und eine rege Teilnahme bei Elternabenden. Bitte die Elternbriefe genau durchlesen, da sie dadurch wichtige Informationen und Neuigkeiten erfahren. Zu Beginn des Kigajahres wird ein Elternvertreter als Vermittler zwischen Kindergarten und Eltern und zur Mithilfe bei Festen und Feiern  gewählt.  Gerne können sie auch ein Elterngespräch mit ihrer Pädagogin ausmachen.  

F - Fundkiste: Beim Kindergarteneingang befindet sich eine Fundkiste mit sämtlichen Fundsachen von den Kindern, bitte ab und zu nachschauen.

G – Geburtstag im Kindergarten: aufgrund der derzeitigen Situation werden die Kindergeburtstage nur noch ohne Geburtstagsgäste gefeiert.

H – Hausschuhe: Die Hausschuhe sollen eine rutschfeste Sohle haben und geschlossen sein. Keine Schlapfen im Kindergarten verwenden!

I – Informationen: Informationen erhalten sie über Elternbriefe, Kindergartenzeitung, Homepage, SMS und Anschlagtafeln im Kindergarten.

J – Jause: Wir legen Wert auf eine gesunde Jause, die bitte in einer Jausenbox verpackt wird! Süßigkeiten wie Fruchtzwerge, Zuckerl, Kaugummi, Nutella, Schokolade und ähnliches nicht in den Kindergarten mitgeben. Bei Joghurt einen Becher mit gutem Verschluss dazu packen, damit Reste mit nach Hause genommen werden können. 

K – Kleidung: Kinder lernen über das Selber tun, da bleibt nicht immer alles sauber, daher Kleidung anziehen, die schmutzig werden darf. Einige Matschhosen haben wir im Kindergarten, aber die Kinder dürfen auch gerne eine eigene in den Kindergarten mitbringen.

Krankheit: Sollte ihr Kind krank sein, oder aus einem anderen Grund am Kindergartenbesuch verhindert sein, teilen sie uns das bitte mit. Achten sie darauf, dass ihr Kind wirklich gesund in den Kindergarten kommt, nur ein gesundes Kind ist allen Anforderungen gewachsen.

K - Krankheit: sollte euer Kind krank sein, oder aus einem anderen Grund am Kindergartenbesuch verhindert sein, teilt uns das bitte mit. Achtet bitte darauf, dass euer Kind wirklich gesund ist, nur gesunde Kinder sind allen Anforderungen gewachsen.

L – Lied und Portfolioordner: In dieser Mappe werden Arbeitsblätter, Zeichnungen, Lied und Spruchgut, Lerngeschichten und Entwicklungsdokumentationen gesammelt. Dazu brauchen wir einen Ordner mit zwei Ringen und ca. 30 Klarsichtfolien. Von Zeit zu Zeit werden diese mit nach Hause gegeben und sollen nach einigen Tagen wieder in den Kiga gebracht werden.

M – Mitbringen: Am Beginn des Kindergartenjahres brauchen die Kinder:

  • Kindergartenrucksack oder großes Kigatascherl

  • Hausschuhe

  • Portfolioordner mit Klarsichtfolien (keine Blätter aus der Mappe heraus geben)

  • Turnkleidung ( kein Turnsackerl ) - als Ersatzkleidung mit Socken und Unterwäsche

  • Gummistiefel

  • Gesundheitsattest

  • Aktuelle Handynummern

  • Taschentuchpackung ( 100 Stück )

  • Schulanfänger: Farbstifte

  • Matschhose 

  • Für Mittags und Nachmittagsbetrieb: kleiner Polster, Zahnputzbecher  und eventuell ein Kuscheltier

Bitte alle persönlichen Dinge gut sichtbar mit dem Namen des Kindes versehen!

M - Mittagsruhe: Von 13.00 - 14.00 Uhr kann kein Kind abgeholt werden, da die Mittagsruhe nicht gestört werden soll. 

M - Mittagsbetrieb: Die Anmeldung zum Mittagessen soll bis spätestens Donnerstag der Vorwoche bei der Kindergartenleitung über das Handy bekannt gegeben werden. Änderungen (bei Krankheit oder ähnlichen Gründen) bis spätestens 7.30 Uhr abmelden, da sonst der Essensbetrag verrechnet werden muss. Rechtzeitig bekannt geben wann das Kind wieder ein Mittagessen benötigt. 

N – Name: Das Kindergartenpersonal wird mit dem Vornamen angesprochen, es gibt keine Tanten im Kindergarten.

O – Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 7.00 bis 15.00 Uhr und Freitag von 7.00 bis 13 Uhr.

P – Persönliche Übergabe: Unsere Aufsichtspflicht beginnt, wenn sie uns ihr Kind persönlich übergeben haben und endet, wenn sich ihr Kind bei uns persönlich verabschiedet hat.

Q – Qualität: In unserem Kindergarten liegt ein Konzept zur Ansicht auf, in dem unserer Arbeit vorgestellt und unsere Erziehungsziele beschrieben sind.

R - Religiöse Erziehung: Die religiöse Erziehung orientiert sich am christlichen Menschenbild und fließt in viele Bereiche unserer Arbeit ein.

S – Spielzeug: Die Kinder sollen keine Spielsachen von zu Hause mitnehmen, da wir genug Angebot im Kindergarten haben.

T – Telefonate: Wenn sie uns etwas mitteilen wollen, rufen sie bitte gleich am Morgen (7 bis 8 Uhr ) oder ab 12 Uhr Mittags an, um den Ablauf nicht zu stören.

U – Unfallgefahr: Bitte achten sie besonders bei den Buskindern auf Kleidung, die nirgends hängen bleiben oder eingeklemmt werden kann.

V – Vielfältiges Bildungsangebot: Wir bemühen uns, Grundlagen zu schaffen, dass Kinder die Kompetenzen entwickeln, die sie für die eigenständige Bewältigung ihres Lebens benötigen.

W – Wöchentlicher Speiseplan: Dieser wird am Montag ausgehängt und gibt Auskunft über die Speisenwahl dieser Woche.

Waldtage: Zu einer lieb gewordenen Tradition sind Aufenthalte im Wald geworden. Wir möchten darauf hinweisen, dass eine Zeckenschutzimpfung hilfreich wäre. Falls die Kinder nicht geimpft sind, übernehmen wir keine Verantwortung bei einem möglichen Zeckenbiss.

Z – Zwickeltage und Semesterferien: Da an diesen Tagen erfahrungsgemäß weniger Kinder den Kindergarten besuchen, machen wir vor diesen Tagen eine Umfrage, wer tatsächlich in den Kindergarten kommt, um den Kindergartentransport und den Personaleinsatz zu optimieren.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now